E.ON Hanse Cup 2013

100 Jahre Hochbrücke

E.ON Hanse Cup 2013 Die besten Achter der Welt und 100 Jahre Hochbrücke.Vom 13. bis 15. September ist die Ruder-Elite zu Gast in Rendsburg. Zwei Wochen nach der Ruderweltmeisterschaft in Chungju/Seoul (Südkorea) will der Deutschland-Achter als amtierender Olympiasieger und Europameister gegen die Nationalmannschaften aus Großbritannien, den USA und Polen den Pokal beim E.ON Hanse Cup verteidigen und insgesamt zum 10. Mal gewinnen. Mit einer einmaligen Feier wird in diesem Jahr außerdem der 100. Geburtstag der Rendsburger Eisenbahnhochbrücke im Rahmen des E.ON Hanse Cup gefeiert.

Deutschland-Achter gewinnt E.ON Hanse Cup 2013

  1. Deutschland, 36:34,31
  2. USA, 36,58,13 (+ 23,42)
  3. Großbritannien, 37,52, 06 (+ 1:17,35)
  4. Polen, 38:40,54 (+ 2:06,23)

Was für ein packendes Achter-Finale bei den Ruder-Weltmeisterschaften 2013 in Chungju/Südkorea. Die Briten gewinnen mit 0,54 Sekunden Vorsprung Gold vor einem starken Deutschlandachter, der es mit einem phänomenalen Endspurt ganz knapp gemacht hat. Ein super Rennen, Glückwunsch zur Silbermedaille! Auf dem Bronzerang folgt das Team aus den USA, Polen überquert die Ziellinie auf Platz 4. Es folgen die Niederlande und Frankreich auf den Plätzen 5 und 6. Beim E.ON Hanse Cup 2013 treffen in Rendsburg die vier stärksten Achter-Nationen der Welt aufeinander: Großbritannien, USA, Polen und Deutschland. Wir freuen uns sehr darauf!

Der E.ON Hanse Cup wird über eine Distanz von 12,7 Kilometern ausgetragen. Der Startschuss fällt in Breiholz, die Ziellinie liegt unterhalb der Rendsburger Hochbrücke.

Medien

NDR

Deutschland-Achter dominiert Ruder-Marathon, 15.09.2013
Ruder-Achter mit Sprintsieg zum Marathon, 15.09.2013
Tolle Party-Stimmung auf dem E.ON Hanse Cup, 15.09.2013
Deutschland-Achter will Revanche in Rendsburg, 10.09.2013

shz.de

Deutschland-Achter nimmt Revanche für WM-Niederlage, 15.09.2013
Deutschland-Achter gewinnt in Rendsburg, 15.09.2013
Hanse-Cup in Rendsburg – das Rennen, 15.09.2013
Duell der Spitzenruderer in Rendsburg, 15.09.2013
Die zweiten 100 Jahre beginnen bunt, 13.09.2013
Brückenfest mit Ruderrennen in Rendsburg, 13.09.2013
Härtestes Ruderrennen der Welt: Achter will Revanche, 13.09.2013
Brunsbütteler Team will Titel im Trockenrudern verteidigen, 11.09.2013
Noch zwei Tage bis zum „100-Jährigen“, 11.09.2013
Große Sause für die Eiserne Lady, 10.09.2013
Die Ruderer anfeuern, 09.09.2013
Schwimmende Bibel-Schau macht im Kreishafen fest, 04.09.2013
Rendsburger Hochbrücke: „Eiserne Lady“ wird 100, 29.08.2013
Weltklasse im Glanz der Hochbrücke, 21.08.2013
Drachenboote: Für Paddler sind noch Plätze frei, 21.08.2013
„Der Deutschland-Achter ist das Maximum“, 04.07.2013
Deutschland-Achter gewinnt Ruder-Marathon, 02.10.2012
Olympiasieger dominiert wie immer, 01.10.2012
Ein perfekter Sonntag rettet den Cup, 01.10.2012
Ein Start-Ziel-Sieg für die gesamte Region, 01.10.2012
Olympische Ringe als sportlicher Gruß an den Gold-Achter, 01.10.2012
Keine Konkurrenz für E.ON Hanse Cup, 25.09.2012

Polen – Polski Zwiazek Towarzystw Wioslarskich
Im Vorjahr als Europameister 2012 erstmals zu Gast am Nord-Ostsee-Kanal, konnte sich das Team aus Polen beim E.ON Hanse Cup 2012 den zweiten Platz sichern und will erneut in den Titelkampf eingreifen.

1: Robert Fuchs
2: Dariusz Juręczyk
3: Konrad Wojewodzic
4: Zbigniew Schodowski
5: Mateusz Wilangowski
6: Damian Salak
7: Mikołaj Burda
8: Rafał Hejmej
Steuermann: Daniel Trojanowski
Trainer: Wojciech Jankowski

Großbritannien – British Rowing
Die Mannschaft aus Großbritannien sicherte sich im Olympischen Finale von London 2012 in einem hochklassigen Rennen den dritten Platz und hat das Team in der Saison 2013 weiter verstärkt. Die Verstärkung zeigte Erfolg: Großbritannien ist Weltmeister 2013 geworden!

1: Jamie Cook
2: John Collins
3: Nick Middleton
4: Phil Congdon
5: Tom Clark
6: Dan Ritchie
7: Mason Durant
8: Lance Tredell
Steuermann: Henry Fieldman
Trainer: Peter Sheppard

USA – USRowing
Die erfolgreichste Achternation USA hat nach einem wenig überzeugenden Abschneiden bei den Olympischen Spielen 2012 einen kompletten Neuaufbau gestartet. Die Mannschaft belegte bei der WM 2013 den dritten Platz.

1: Benjamin Dann
2: David Eick
3: Matthew Miller
4: Christopher Massey
5: Robert Munn
6: Matthew Wheeler
7: William Cowles
8: Peter Graves
Steuermann: Stephen Young
Trainer: Lawrence Gluckman

Deutschland-Achter GmbHDeutschlandachter – Deutscher Ruderverband
Der Deutschlandachter als amtierender Olympiasieger (London 2012), Europameister (Sevilla 2013) und Weltmeister der Jahre 2009, 2010 und 2011 – dazu bisher neunmaliger E.ON Hanse Cup Sieger mit Bundestrainer Ralf Holtmeyer. 2013 sind sie Vize-Weltmeister in Korea geworden.

1: Maximilian Munski (Lübecker Ruder-Gesellschaft)
2: Kristof Wilke (Ruderclub Undine Radolfzell)
3: Lauritz Schoof (Rendsburger Ruderverein)
4: Malte Jakschik (Ruderverein Rauxel)
5: Anton Braun (Berliner Ruder-Club)
6: Felix Drahotta (RTHC Bayer Leverkusen)
7: Richard Schmidt (Ruderverein Treviris Trier)
8: Eric Johannesen (Ruder-Club Bergedorf)
Steuermann: Martin Sauer (Berliner Ruder-Club)
Trainer: Ralf Holtmeyer

Grußwort des Ministerpräsidenten

Torsten Albig Ministerpräsident des Landes Schleswig-HolsteinMit dem E.ON Hanse Cup erlebt in diesem Jahr eine Veranstaltung ihre 13. Auflage, die im dem vielfältigen Kalender sportlicher Höhepunkte in Schleswig-Holstein einen herausragenden Platz einnimmt. Mit dem Rennen der weltbesten Ruderachter auf dem Nord-Ostsee-Kanal ist Rendsburg erneut Schauplatz eines Wettstreites, der weltweit einzigartig ist. Auch in diesem Jahr habe ich sehr gern die Schirmherrschaft für die Veranstaltung übernommen und heiße alle Aktiven sowie die Besucherinnen und Besucher zum E.ON Hanse Cup 2013 herzlich willkommen.

Die Sportart Rudern hat in unserem Land eine große Tradition: Ratzeburg als „Mekka des Rudersports“ und viele sportliche Erfolge der deutschen Ruderer bei Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften haben Schleswig-Holstein in die Welt getragen. Der E.ON Hanse Cup knüpft hier an und ist mittlerweile selbst ein großartiger Botschafter unseres Landes geworden. Mit seinem sportlichen Programm und den vielen Attraktionen, vor allem aber auch mit dem eindrucksvollen Engagement von Sponsoren und Ehrenamtlichen gibt die Veranstaltung eine tolle Visitenkarte ab für Schleswig-Holstein und für seine Menschen.

Ziel des Rudermarathons ist wie immer die Rendsburger Eisenbahnbrücke, die in diesem Jahr ihr 100-jähriges Jubiläum feiert. Als Beispiel großer Ingenieurskunst stellt auch sie ein Wahrzeichen der Region Rendsburg und Schleswig-Holsteins dar. Gemeinsam mit dem E.ON Hanse Cup macht sie deutlich: Unser Land hat viel zu bieten! Ich wünsche dem E.ON Hanse Cup 2013 einen guten Verlauf, danke allen, die mit ihrem Einsatz dieses besondere Ereignis möglich machen, und wünsche allen Gästen unterhaltsame Tage im Herzen Schleswig-Holsteins.

Torsten Albig
Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein

Grußworte

Pierre Gilgenast Bürgermeister Stadt RendsburgDer Countdown läuft. Bis zum Startsignal des Marathons der weltbesten Ruderachter dauert es nicht mehr lange. Spannung, Natur, Action und Weltklasse – das alles erleben Sie hier am Nord-Ostsee-Kanal.

Besonders im Blickpunkt steht in diesem Jahr unsere Rendsburger Eisenbahnhochbrücke, die „Eiserne Lady“. Hier wird nicht nur entschieden, wer als Sieger aus dem Ruderrennen hervorgeht, hier wird auch das 100. Brückenjubiläum gefeiert.

Karin Wiemer-Hinz Stadtpräsidentin Stadt RendsburgAus diesem Anlass erstrahlt sie in einem besonderen Glanz! Ein Lichtkunstwerk, quasi ein Geburtstagsgeschenk, verbindet beide Ufer und setzt die Brücke mit farbigem Licht in Szene. Ein umfangreiches Rahmenprogramm von zahlreichen sportlichen Events über vielfältige musikalische Highlights, begleitet von professioneller Moderation, sorgt für beste Unterhaltung. Auch das leibliche Wohl kommt nicht zu kurz! Machen Sie Halt an den zahlreichen Ständen mit leckeren Köstlichkeiten und gönnen Sie sich eine kleine kulinarische Stärkung!

Die Stadt Rendsburg freut sich auf zahlreiche Zuschauerinnen und Zuschauer, die für eine atemberaubende Kulisse sorgen. Fiebern Sie mit, wenn die Weltklasse-Ruderer auf dem Nord-Ostsee-Kanal um den Sieg kämpfen! Und wir freuen uns schon jetzt auf ein Wiedersehen!

Pierre Gilgenast
Bürgermeister Stadt Rendsburg

Karin Wiemer-Hinz
Stadtpräsidentin Stadt Rendsburg

Martin Schmedtje Bürgermeister Gemeinde BreiholzAuch in diesem Jahr wird das einzigartige Rennen mit den weltbesten Ruderteams in unserer schönen Gemeinde Breiholz gestartet. Wir freuen uns sehr auf diesen besonderen Tag und auf die zahlreichen Gäste aus nah und fern. Ohne Start kein Ziel!

Martin Schmedtje
Bürgermeister Gemeinde Breiholz

Matthias Boxberger Vorstandsvorsitzender E.ON Hanse AGDer E.ON Hanse Cup steht in diesem Jahr unter einem ganz besonderen Vorzeichen. Parallel zum E.ON Hanse Cup feiert Rendsburg den 100. Geburtstag ihrer Hochbrücke. Dies freut uns besonders, da es jene eiserne Dame ist, die von Anfang an als Zielpunkt des härtesten Ruderrennens der Welt fungiert. Wie eine Brücke schlagen auch wir Bögen: Zum einen, wie schon in den letzten 12 Jahren, den Bogen zwischen Spitzen- und Breitensport hier am Kanal, zum anderen einen Bogen von Rendsburg nach Hamburg zum E.ON Hanse Alster Cup, bei dem am selben Wochenende zum zweiten Mal auf der Kurzstrecke gerudert wird.

Matthias Boxberger
Vorstandsvorsitzender E.ON Hanse AG

E.ON Hanse Innovationszelt

Informieren Sie sich über die Energiekonzepte der Zukunft und den Netzausbau in Schleswig-Holstein. Außerdem warten wieder spannende Mitmachaktionen für die ganze Familie auf Sie.

Flyer E.ON Hanse Cup 2013 (pdf, 1,3 MB)

Schreibe einen Kommentar