Achter 2017

Die teilnehmenden internationalen Achter 2017

Deutschland (Deutscher Ruderverband) | GER | Weltmeister 2017 | Europameister 2017 | Olympia Silber Rio 2016

Deutscher RuderverbandDer Deutschlandachter als amtierender Weltmeister (Sarasota 2017) und Europameister (Racice 2017) , Olympia Silber-Gewinner (Rio 2016) und Olympiasieger (London 2012), und Weltmeister der Jahre 2009, 2010 und 2011 – dazu bisher 12-maliger Sieger in Rendsburg mit Bundestrainer Uwe Bender. Die Mannschaft tritt mit 7 der 8 Athleten aus dem WM-Finale 2017 an:

1: Johannes Weißenfeld
2: Torben Johannesen
3: Maximilian Planer
4: Laurits Follert
5: Jakob Schneider
6: Malte Jakschik
7: Richard Schmidt (10. Jahr Rendsburg)
8: Felix Wimberger
Steuermann: Martin Sauer
Trainer: Uwe Bender

Deutschlandachter deutschlandachter.de

USA (USRowing) | USA | Vize-Weltmeister 2017 | Olympia-Vierter Rio 2016

USRowingDie USA kommen im 17. Veranstaltungsjahr als Vize-Weltmeister an den Nord-Ostsee- Kanal. Im WM-Finale lieferten sich die US-Boys einen harten Kampf mit Italien und den Niederlanden.

1: Bobby Moffitt
2: Michael Colella
3: Michael Clougher
4: Dariush Aghai
5: Jordan Vanderstoep
6: Andrew Reed
7: Nick Mead
8: Tom Peszek
Steuermann: Julian Venonsky
Trainer: Bryan Volpenhein

Niederlande (Koninklijke Nederlandsche Roeibond) | NED | Olympia Bronze Rio 2016

Koninklijke Nederlandsche RoeibondDie Mannschaft aus den Niederlanden holte bei Olympia 2016 die Bronzemedaille knapp vor den USA. Beim SH Netz Cup 2016 ruderte der „HollandAcht“ auf Platz 2 und will auch in diesem Jahr wieder ganz vorne mitfahren.

1: Harold Langen
2: Niki van Sprang
3: Ruben Knab
4: Roel Braas
5: Bo Wullings
6: Vincent van de Want
7: Govert Viergever
8: Bjorn van de Ende
Steuermann: Diederik van Engelenburg
Trainer: Mark Emke

Großbritannien (British Rowing) | GBR | Olympiasieger 2016 | Weltmeister 2013–2015

British RowingDas Team aus Großbritannien kommt als aktueller Olympiasieger(Rio 2016) nach Rendsburg. In den Jahren 2013 bis 2015 hatte der Achter aus dem Königreich (trainiert von Jürgen Grobler) die Nase bei den Weltmeisterschaften vorn und gilt seit Olympia 2012 als Dauerrivale des Deutschlandachters. Bei der WM 2017 gewann der britische Achter nach dem Ausscheiden im Hoffnungslauf das B-Finale und wird für den SH Netz Cup mit Ruderern aus dem Vierer (WM-Bronze) verstärkt.

1: Tim Clarke
2: Lance Tredell
3: Jacob Dawson
4: Adam Neill
5: Matthew Tarrant
6: Alain Sinclair
7: James Rudkin
8: Matthew Rossiter
Steuermann: Henry Fieldman
Ersatz: Cameron Buchan, Tom Ford
Trainer: Jürgen Grobler, Christian Felkel