16. Schleswig-Holstein Netz Cup

Rendsburg am Nord-Ostsee-Kanal | 23. bis 25.09.2016

v. l. n. r.: Andreas Schmidt (Leiter Zentrale Programmaufgaben NDR Landesfunkhaus SH), Jürgen Muhl (stellv. Chefredakteur sh:z), Wolfgang Berndt (Canal-Cup Projekt GmbH), Lauritz Schoof (Gold im Doppelvierer Olympische Spiele 2016), Udo Bottländer (SH Netz AG) und Florian Berndt (Canal-Cup Projekt GmbH)

v. l. n. r.: Andreas Schmidt (Leiter Zentrale Programmaufgaben NDR Landesfunkhaus SH), Jürgen Muhl (stellv. Chefredakteur sh:z), Wolfgang Berndt (Canal-Cup Projekt GmbH), Lauritz Schoof (Gold im Doppelvierer Olympische Spiele 2016), Udo Bottländer (SH Netz AG) und Florian Berndt (Canal-Cup Projekt GmbH)

Der SH Netz Cup 2016, das größte Sportereignis im Binnenland erwartet die internationale Ruder-Elite, leidenschaftliche Drachenboot-Sportler und ambitionierte Triathleten. In diesem Jahr erstmals seit 2011 wieder in Rendsburg: Der Ruder-Sprint-Cup der internationalen Achter auf dem Nord-Ostsee-Kanal.

Nur einen Monat nach den Olympischen Spielen 2016 in Rio treffen die besten Ruderer der Welt in Rendsburg auf dem Ergometer, beim Sprint Cup und dem Rudermarathon erneut aufeinander. Vier der fünf weltbesten Achter gehen an den Start. Hinzu kommt eine Vielzahl von ambitionierten Freizeitsportlern aus der Region im Rudern, Paddeln und Triathlon. So treffen sich Spitzensport und Breitensport auf dem Nord-Ostsee-Kanal und sorgen für ein spannendes Wochenende. Das attraktive Live-Musikprogramm auf der NDR Bühne wird an allen drei Tagen von der NDR 1 Welle Nord und dem Schleswig-Holstein Magazin präsentiert.

„Die Schleswig-Holstein Netz AG hat es auch in diesem Jahr möglich gemacht, vier Weltklasse-Teams in den echten Norden zu holen“, sagte Veranstalter Florian Berndt. „Mit dem Deutschlandachter, den Niederlanden, den USA und Polen treten vier Teams der Top 5 des Olympischen Finales von Rio in Rendsburg an. Diese Mannschaften erreichten dort innerhalb von nur 3,5 Sekunden das Ziel nach 2.000 Metern, das verspricht unglaubliche Spannung auf dem Nord-Ostsee-Kanal!“

Neben erstklassigem Spitzensport sorgt Hauptsponsor Schleswig-Holstein Netz auch für ein buntes Rahmenprogramm: Jedermannrennen wie der Drachenboot-50er mit weltweit einzigartigen, spezialangefertigten Booten und internationale Musik-Show-Acts sorgen für Unterhaltung. Auch die Kleinen kommen auf ihre Kosten: zum Beispiel beim E-Racing an der Carrerabahn im SH-Netz-Zelt am Kreishafen mit selbsterzeugtem Strom oder in luftigen Höhen auf dem Quatro-High-Jump, einer Mischung aus Trampolin und Bungee-Jump. Auch Maskottchen „Rudi“, der Biber, wird wieder dabei sein und freut sich auf intensive Kuscheleinheiten.

Als Partner der Energiewende präsentiert SH Netz darüber hinaus im Aktionszelt am Kreishafen aktuelle Entwicklungen und Innovationen zum Thema Energiewende. „Hierzu gehören beispielsweise hochmoderne Ladesäulen für Elektrofahrzeuge, intelligente Zähler für Stromkunden sowie Straßen- und Hallenbeleuchtungssyteme für Kommunen“, erläutert Udo Bottländer als Vertreter des Titel- und Hauptsponsors.

Aufgrund des großen Erfolgs der letzten zwei Jahre findet in Zusammenarbeit mit dem TSV Vineta Audorf der 3. SparkassenCanalTriathlon statt. Die ca. 200 Teilnehmer absolvieren eine Schwimmstrecke von 500 Metern im Nord-Ostsee-Kanal, bevor es auf die 25 km Radstrecke entlang der Uferstraße nach Breiholz und zurück geht. Zum Abschluss werden noch 5 km Laufstrecke auf dem Kanalseitenweg zu bewältigen sein.

Die offizielle Eröffnung des 16. SH Netz Cups am Freitag, 23.09.2016 um 21:00 Uhr nimmt der Ministerpräsident und Schirmherr der Veranstaltung Torsten Albig gemeinsam mit SH Netz Vorstand Matthias Boxberger vor. Weitere Gesprächsteilnehmer auf der NDR-Bühne im Kreishafen sind der Vorstandsvorsitzende des DOSB und Chef de Mission Rio 2016 Dr. Michael Vesper und der Bürgermeister der Stadt Rendsburg Pierre Gilgenast.

Den Internationalen Achtern wird am Veranstaltungswochenende alles abverlangt – beim Stadtwerke-Ergo-Cup am Freitag, dem Sprint-Cup am Samstag bis hin zum härtesten Langstreckenrennen der Welt, dem Rudermarathon am Sonntag mit einer Gesamtlänge von 12,7 Kilometern von Breiholz bis zur Rendsburger Eisenbahnhochbrücke. Spitzensport auf international hohem Niveau zum Anfassen ist garantiert. Erstmals in der Geschichte des SH Netz Cups waren alle teilnehmenden Ruderer zuvor auch bei den Olympischen Spielen am Start! „Das bringt mehr als nur einen Hauch von Rio nach Rendsburg“, sagt Florian Berndt.

Darüber hinaus finden wieder Wettkämpfe mit zahlreichen Amateur- und Freizeitsportlern im Kreishafen statt z. B. bei den Grundschüler/Schüler Ergometer-Wettbewerben, dem Senvion-Firmen-Ergo-Cup und dem Schüler-Achter-Cup unter Leitung des Ruderverbandes Schleswig-Holstein (RVSH).
(Ergo-Cups: Freie Plätze noch verfügbar – jetzt anmelden auf www.shnetzcup.de)

„Das international hohe Niveau des Spitzensports, die Ambition der Breitensportler und alle tollen Mitmachsportmöglichkeiten prägen den SH Netz Cup seit Jahren und machen den besonderen Charakter der Veranstaltung aus“, so Wolfgang Berndt.

Erneut im Programm ist auch wieder der 50er-Feuerdrachen-Cup für die Feuerwehren im Norden. Über den Landesfeuerwehrverband sind alle Feuerwehren aufgefordert, den Kräftevergleich zwischen Kameraden nördlich und südlich des Nord-Ostsee-Kanals zu suchen. Die stärksten Teams steigen dann in einmalige 50er Drachenboote, um den Gesamtsieger zu ermitteln.

Der Höhepunkt des Veranstaltungswochenendes findet am Sonntag, 25.09.2016 statt. Um ca. 14:00 Uhr liegen die Ruder-Achter am Start, um über 12,7 Kilometer von Breiholz bis zur Rendsburger Eisenbahnhochbrücke zu rudern. Im Nachgang wird eine C-160 Transall des Lufttransportgeschwaders 63 aus Hohn Fallschirmspringer mit den Nationalflaggen der teilnehmenden Nationen über dem Kreishafengelände absetzen.

Der Innen- und Sportminister des Landes Schleswig-Holstein Stefan Studt wird danach in Begleitung von SH Netz Vorstand Matthias Boxberger die siegreichen Achter ehren.

Tolles Musikprogramm auf der großen Bühne der NDR 1 Welle Nord und des Schleswig-Holstein Magazins

Beim größten Rudersportfest in Deutschland gibt es ein Unterhaltungsprogramm, das keine Wünsche offen lässt: Auf der großen Bühne der NDR 1 Welle Nord und des Schleswig-Holstein Magazins unterhalb der Rendsburger Hochbrücke tritt im Abendprogramm am Freitag MARQUESS auf. Am Samstag nach dem Sprint-Cup der Internationalen Achter sorgt STEFANIE HEINZMANN in dieser einmaligen Kulisse für Partystimmung.
Weiterlesen

Schleswig-Holstein Netz Cup 2016

Der SH Netz Cup 2016 in Rendsburg 23.–25. September 2016 – das größte Sportereignis im Norden mit Rudern, Drachenboot und Triathlon

Sprint-Cup kehrt zurück auf den Nord-Ostsee-Kanal

Nur einen Monat nach den Olympischen Spielen 2016 in Rio treffen die besten Ruderer der Welt in Rendsburg beim Sprint Cup und dem Rudermarathon erneut aufeinander. Vier der sieben weltbesten Internationalen Achter gehen an den Start. Alle Mannschaften sind bereits für die olympischen Spiele in Rio qualifiziert. Hinzu kommt eine Vielzahl von ambitionierten Freizeitsportlern aus der Region im Rudern, Paddeln und Triathlon. So treffen sich Spitzensport und Breitensport auf dem Nord-Ostsee-Kanal und sorgen für ein spannendes Wochenende. Das attraktive Live-Musikprogramm auf der NDR Bühne wird an allen drei Tagen von der NDR 1 Welle Nord und dem Schleswig-Holstein Magazin präsentiert.

Die Highlights des Programms 2016

Sprint Cup der Internationalen Achter: Bis 2012 gehörte der Sprint Cup fest zum Programm in Rendsburg. Nach drei Jahren auf der Hamburger Binnenalster kehrt dieser auch für die Zuschauer besonders attraktive Wettbewerb zurück auf den Nord-Ostsee-Kanal. Das Rennen über die kurze Distanz von 400m am Samstag ist einer der sportlichen Höhepunkte des Wochenendes. Direkt an der Kaimauer des Kreishafens erleben die Zuschauer die Sportler hautnah.

50er-Feuerdrachen-Cup: Auch in diesem Jahr findet der Nord-Süd-Wettstreit der Freiwilligen Feuerwehren aus Schleswig-Holstein auf dem Nord-Ostsee-Kanal statt. 20 Freiwillige Feuerwehren treten gegeneinander an – 10 von der Nordseite und 10 von der Südseite des Kanals. Nach den Vorläufen in 10er Drachenbooten kommen beim Finallauf der jeweils fünf besten Mannschaften zwei in Europa einmalige 50er-Drachenboote zum Einsatz. Die Preisgelder in Höhe von 5.000 € kommen den Freiwilligen Feuerwehren zugute und werden auch 2016 von der Schleswig-Holstein Netz AG zur Verfügung gestellt.

Drachenboot-AktivRegion-Cup: Die AktivRegion „Eider- und Kanalregion“ Rendsburg ruft 2016 alle Partner, Sponsoren und Freunde der Veranstaltung zur Teilnahme am Drachenboot-AktivRegion-Cup auf. Gepaddelt wird in 10er-Drachenbooten. Anmeldungen sind ab sofort möglich unter Tel.: 04331/146303 oder w.berndt@canal-cup.com. Anmeldeschluss: 9. September 2016. Infos unter: www.shnetzcup.de.

SparkassenCanalTriathlon: Der Triathlon für Jedermann ist zum festen Bestandteil des Sportwochenendes am Kanal geworden. Gemeinsam mit dem TSV Vineta Audorf laden die Veranstalter des SH Netz Cup zum Wettkampf auf die 500 m lange Wasserstrecke im Rendsburger Kreishafen, die 25 km lange Radstrecke entlang des Kanals sowie die abschließende 5 km lange Laufstrecke ein. Mit dem Nord-Ostsee-Kanal als Kulisse ist dieser Triathlon weltweit einzigartig. Die Wechselzone der Sportler befindet sich direkt vor der großen NDR-Bühne im Kreishafen. Anmeldungen unter www.sparkassencanaltriathlon.de.

Ruderrennen der Internationalen Achter: Der Höhepunkt des Wochenendes ist das Ruderrennen der Internationalen Achter. Die besten Teams der Welt treten zu ihrem ersten Rennen direkt nach den Olympischen Spielen an. Nachdem die olympischen Medaillen auf einer Strecke von 2 km errudert wurden, geht es auch in diesem Jahr beim SH Netz Cup auf die 12,7 km lange Marathondistanz. Eine weltweit einmalige Belastung für die Athleten. Übertragen wird dieses Spitzensportereignis auch in diesem Jahr wieder live in der ARD (Das Erste). Im Rahmen der SPORTSCHAU LIVE wird 60 Minuten aus Rendsburg berichtet.

Pressekontakt: Canal-Cup Projekt GmbH, Florian und Wolfgang Berndt, Telefon 04331 146303, E-Mail info@canal-cup.com