E.ON Hanse Cup 2014

Die teilnehmenden internationalen Achter 2014

Deutschland-Achter gewinnt E.ON Hanse Cup 2014

Deutschlandachter gewinnt den 14. E.ON Hanse Cup vor den Niederlanden, den USA, Polen und Frankreich.

Medien

NDR

Deutschland-Achter gewinnt Ruder-Marathon, 14.09.2014
Tausende singen mit Pohlmann beim Hanse Cup, 14.09.2014
Hinter den Kulissen beim E.ON Hanse Cup, ARD Mediathek, Schleswig-Holstein 18:00, 12.09.2014
Jupiter Jones erobern Rendsburg im Sturm, 12.09.2014
Jupiter Jones hoffen auf „Ping-Pong-Effekt“, 12.09.2014
Hanse Cup: Mit Jupiter Jones hält die Welt an, 12.09.2014
Deutschland-Achter will Ruder-Marathon gewinnen, 10.09.2014
Party und Rudern beim Hanse Cup in Rendsburg, 01.09.2014

shz.de

Neuer Name für Ruder-Marathon: Schleswig-Holstein Netz Cup, 23.12.2014
Wolfgang Berndt: Antreiber des Ruder-Marathons, 17.11.2014
Gelungene Premiere des SparkassenCanalTriathlons, 15.09.2014
E.ON Hanse Cup: Wittenseer mit Schlagkraft, 15.09.2014
Knappes Rennen der Feuerdrachen, 14.09.2014
Das härteste Ruderrennen hat die treuesten Zuschauer, 14.09.2014
Kanal-Cup – „Das ist die Hölle mal sieben“, 14.09.2014
Kanal-Cup: Deutschland-Achter gewinnt, 14.09.2014
16 Kameras haben die Ruderer im Blick, 13.09.2014
Kraftvoller Auftakt mit Nachzüglern: Polen siegt beim Ergometer-Cup, 12.09.2014
Ein Interview mit den Organisatoren Wolfgang und Florian Berndt, 10.09.2014
Zieleinlaufboot: So kommt das Nydamboot aus Dänemark an den Kanal, 10.09.2014
Kämpferin beim E.ON Hanse Cup: Rendsburgerin läuft für ein neues Leben, 09.09.2014
Eon Hanse Cup: Rudern und Musik, 01.09.2014
Nydamboot beim EON Hanse Cup: Sensations-Gast auf dem Nord-Ostsee-Kanal, 25.08.2014

Deutschlandachter (Deutscher Ruderverband) | GER

deutschlandDer Deutschlandachter (Deutscher Ruderverband) als amtierender Olympiasieger (London 2012), Europameister (Belgrad 2014), aktueller Vize-Weltmeister (Amsterdam 2014) und Weltmeister der Jahre 2009,2010 und 2011 – dazu bisher 10-maliger E.ON Hanse Cup Sieger mit Bundestrainer Ralf Holtmeyer.

1: Richard Bensmann
2: Malte Jakschik
3: Lauritz Schoof
4: Felix Drahotta
5: Richard Schmidt
6: Eric Johannesen
7: Toni Seifert
8: Felix Wimberger
Steuermann: Martin Sauer
Trainer: Ralf Holtmeyer

Polen (Polski Zwiazek Towarzystw Wioslarskich) | POL

polenIm Jahr 2012 als Europameister erstmals zu Gast am Nord-Ostsee-Kanal konnte sich Polen beim E.ON Hanse Cup 2012 den zweiten Platz sichern. Gestärkt durch den Bronze- Erfolg bei der Ruder-WM 2014 will das Team erneut in den Titelkampf eingreifen.

1: Konrad Wojewodzic
2: Rafal Hejmej
3: Marcin Brzezinski
4: Piotr Hojka
5: Krystian Aranowski
6: Michal Szpakowski
7: Mikolaj Burda
8: Piotr Jusczak
Steuermann: Daniel Trojanowski
Trainer: Jerzy Broniec

USA (USRowing) | USA

usaDie erfolgreichste Achternation USA (USRowing) hat nach dem Weltcupsieg in Aiguebelette bei der WM 2014 der 4. Platz errudert. Das Team wird in Rendsburg durch Ruderer aus dem Vierer verstärkt, der in Amsterdam Silber gewann.

1: Sam Dommer
2: Mike Gennaro
3: Steven Kasprzyk
4: Tom Dethlefs
5: Rob Munn
6: Matt Miller
7: Nareg Guregian
8: Seth Weil
Steuermann: Zach Vlahos
Trainer: Topher Bordeau

Frankreich (Aviron France) | FRA

frankreichDie Mannschaft aus Frankreich (Aviron France) machte bei der WM 2014 mit einem Vorlaufsieg auf sich aufmerksam. Im Finale ruderten die Franzosen auf den 5. Platz. Die Franzosen sind erstmalig beim E.ON Hanse Cup vertreten.

1: Benoit Brunet
2: Julien Montet
3: Édouard Jonville
4: Benoit Demey
5: Guillame Ampe
6: Pierre d’Agata
7: Albéric Cormerais
8: Arnaud Petitjean
Steuermann : Thibaut Hacot
Trainer: Daniel Fauché, Yannick Schulte

Niederlande (Koninklijke Nederlandsche Roeibond) | NED

niederlandeDie Mannschaft aus den Niederlanden (KNRB) konnte die eigenen Erwartungen bei der Heim-WM in Amsterdam mit Platz 8 nicht erfüllen. Für den E.ON Hanse Cup wird das Team mit Ruderern aus dem Vierer (Vorjahresweltmeister) verstärkt.

1: Vincent van der Want
2: Dirk Uittenbogaard
3: Roel Braas
4: Boudewijn Roell
5: Mechiel Versluis
6: Boaz Meylink
7: Olivier Siegelaar
8: Robert Lucken
Steuermann: Tim van den Ende
Trainer: Diederik Simon, Meindert van den Heuvel

Grußworte 2014

Grußwort des Ministerpräsidenten

Torsten Albig Ministerpräsident des Landes Schleswig-HolsteinDas Rudern hat eine lange Tradition. Die ältesten Ruderkriegsschiffe setzten die Phönizier und Griechen um 850 v. Chr. ein. Wer im Mittelalter an einer der Galeeren am Ruder saß, tat dies nicht unbedingt aus freien Stücken, sondern als Sklave. Gut, dass die Zeiten sich ändern.

Wer heute rudert, tut dies, weil es ihm Spaß macht, weil es fit hält und weil man der Natur auf dem Wasser in besonderer Weise verbunden ist. Zum 14. E.ON Hanse Cup begrüße ich alle Ruderinnen und Ruderer aus nah und fern sowie alle Besucher herzlich in Rendsburg. Ich wünsche Ihnen eine unterhaltsame und sportlich erfolgreiche Zeit im Herzen von Schleswig-Holstein.

Diese Veranstaltung schmücken zahlreiche Superlative, zu Recht, wenn sich alljährlich die weltbesten Ruder-Achter auf dem Nord-Ostsee-Kanal messen. Beim Rudern geht es aber nicht nur um Sport und Spaß, sondern auch um Teamfähigkeit und soziale Kompetenz, ohne die keine Mannschaft ins Ziel käme. Diese Eigenschaften machen eine starke Gemeinschaft aus – beim Sport wie auch in unserer Gesellschaft. Daher freue ich mich, dass der E.ON Hanse Cup diese Werte in alle Altersgruppen transportiert.

Ich danke den Organisatoren, Unterstützern und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern zu Wasser und an Land, ohne deren Einsatz eine solche Großveranstaltung nicht stattfinden könnte. Allen Aktiven und Zuschauern wünsche ich erlebnisreiche Stunden oder Tage und viel Erfolg und Spaß.

Torsten Albig
Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein

Grußworte

Pierre Gilgenast Bürgermeister Stadt RendsburgDie Zeit vergeht wie im Flug! Noch lebhaft ist uns die gelungene Veranstaltung des E.ON Hanse Cups im letzten Jahr gemeinsam mit den Feierlichkeiten zum 100. Hochbrückenjubiläum in Erinnerung.

Nun freuen wir uns schon auf den bevorstehenden 14. E.ON Hanse Cup vom 12. bis 14. September und sind
gespannt, welche der teilnehmenden internationalen Achtermannschaften in diesem Jahr den 12,7 Kilometer langen Rudermarathon gewinnen wird. Direkt vor den Augen der vielen Zuschauerinnen und Zuschauer, die diesen spannenden Wettkampf vom Ufer des Nord-Ostsee-Kanals aus hautnah verfolgen oder mit dem Fahrrad begleiten, kämpfen die Athleten auf der Strecke von Breiholz bis zur Rendsburger Eisenbahnhochbrücke um den Sieg in diesem „härtesten Ruderrennen der Welt“.

Karin Wiemer-Hinz Stadtpräsidentin Stadt RendsburgBereits ab Freitag erwartet uns ein umfangreiches Rahmenprogramm auf der NDR Bühne und im Kreishafen. Neben den bewährten Programmpunkten wie unter anderem dem Ergo-Cup, dem Drachenboot-Fun-Cup, dem Schüler-Achter-Cup oder dem Rudergottesdienst, dürfen wir uns in diesem Jahr auf den Feuerdrachen-Cup freuen, der in Drachenbooten für 50 Personen ausgetragen wird. Auch wird es erstmalig einen Canal-Triathlon geben.

Wir danken dem Organisationsteam, seinen Partnern sowie unterstützenden Firmen, die es ermöglichen, dass diese fantastische Veranstaltung seit 14 Jahren in Rendsburg stattfindet und dazu beigetragen hat, den Rudersport im Norden noch populärer zu machen. Unsere Stadt Rendsburg hat durch dieses Event an touristischer Bedeutung gewonnen und ist weit über die Grenzen Deutschlands bekannt als Stadt zwischen den Meeren am Nord-Ostsee-Kanal, wo sich viele Möglichkeiten für Erholung, Erkundung und Sport bieten.

Wir wünschen allen Sportlerinnen und Sportlern zum diesjährigen E.ON Hanse Cup spannende, sportlich faire Wettkämpfe und maximale Erfolge.

Liebe Gäste, genießen Sie ein sportliches und unterhaltsames Wochenende in Rendsburg am Nord-Ostsee-Kanal!

Pierre Gilgenast
Bürgermeister Stadt Rendsburg

Karin Wiemer-Hinz
Stadtpräsidentin Stadt Rendsburg

Martin Schmedtje Bürgermeister Gemeinde BreiholzBereits zum 14. Mal wird das längste und härteste Ruderrennen der Welt, der E.ON Hanse Cup, in unserer schönen Gemeinde Breiholz gestartet. Wir freuen uns sehr auf diesen besonderen Tag mit den weltbesten Ruderteams sowie auf die zahlreichen Gäste aus nah und fern. Ohne Start kein Ziel!

Martin Schmedtje
Bürgermeister Gemeinde Breiholz

Matthias Boxberger Vorstandsvorsitzender E.ON Hanse AGDer 14. E.ON Hanse Cup steht im Zeichen einer besonderen sportlichen Weiterentwicklung: Zusätzlich zu den Ruderwettbewerben der Spitzen- und Breitensportler auf dem Nord-Ostsee-Kanal gibt es in diesem Jahr neue, spannende Bewegungsmöglichkeiten. Dabei schauen wir erstmalig über den Kanalrand hinaus und werden den „SparkassenCanalTriathlon“ in die Veranstaltung integrieren. Dann können nicht nur die Ruderer auf dem Wasser, sondern auch die Triathleten im Wasser beziehungsweise an Land gegeneinander antreten, sodass wirklich für jeden Sportbegeisterten etwas dabei ist.

Matthias Boxberger
Vorstandsvorsitzender E.ON Hanse AG

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Lauritz sitzt mit im Boot, da kann ja nichts schief gehen.
    Aber die Briten sind wirklich „saustark“ und habe ihr Wetter von der
    Insel: Regen

Schreibe einen Kommentar